Länderauswahl:

gameswelt

Lebende Legende

  • »gameswelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 225 681

Registrierungsdatum: 21. August 2010

1

Donnerstag, 28. März 2013, 10:27

Next-Gen-Wundertüte

Chris Norden von SCEA hat in San Francisco die wichtigsten Grundsätze bei der Entwicklung der neuen Plattform genannt. So ist die PS4 eigentlich an Core Gamer gerichtet, durch eine einfache Bedienung sollen aber auch Casual Gamer angesprochen werden. Ladezeiten und -bildschirme sollen um jeden Preis vermieden werden. War die PS3 wie ein Computer, der erst hochfahren muss, so wird die PS4 ein Tablet, das sofort startklar...

>> Zum Beitrag <<

ghost13

Maxi-King

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 3. August 2010

2

Donnerstag, 28. März 2013, 10:48

Zitat: Chris Norden

"So könnte man zum Beispiel in einem Rennspiel in der Cockpitperspektive durch Drehen des Kopfes vor dem TV während des Rennens nach rechts oder links aus den Seitenfenster schauen."

Ja S U U P E R! Und wie soll man dann die Strasse sehen bzw. auf der Strecke bleiben? Oder beim SHooter um die Ecke schauen? Und Pam ! schaust du wieder aufs Bild haste ne Kugel im Kopf... ??? Sehr fragwürdiges PR geholze.

celle22

Albert Einstern

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

3

Donnerstag, 28. März 2013, 11:09

@ghost13
Bist du schon mal Auto gefahren? Er meint doch nur das du kurz nach links und rechts schaust, wie du z.B. beim Überholen, Abbiegen usw. jeden Tag machst.
Und bei Shooter verstehe ich mit Kopf drehen, dass du dein Kopf schräg neigst und nicht um 180° drehst.

Solange man diese Funktion optional An/Ausschalten kann, ist es doch ne gute Idee. Denn gemütlich auf dem Sofa liegen und zocken wird wahrscheinlich mit der Funktion nervig sein.

lost555

Nachtelf-Irokese

Beiträge: 837

Registrierungsdatum: 1. Februar 2009

4

Donnerstag, 28. März 2013, 11:24

"So könnte man zum Beispiel in einem Rennspiel in der Cockpitperspektive durch Drehen des Kopfes vor dem TV während des Rennens nach rechts oder links aus den Seitenfenster schauen."

Ja S U U P E R! Und wie soll man dann die Strasse sehen bzw. auf der Strecke bleiben? Oder beim SHooter um die Ecke schauen? Und Pam ! schaust du wieder aufs Bild haste ne Kugel im Kopf... ??? Sehr fragwürdiges PR geholze.

Meinst du, du könntest es vllt hinkriegen den Kopf ein wenig zu drehen und dabei gleichzeitig nach vorne zu sehen? Vielleicht kriegst dus sogar hin, den Oberkörper ein wenig in eine Richtung zu lehnen, während du den Kopf ein klein wenig in die entgegengesetzte drehst. Probiers mal aus :)
Einige Features klangen echt interessant (auch wenn dieses PS4 Eye doch schon arg nach einer verbesserten Version von Kinect klingt.. Doch wie heißt es immer so schön: besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht.), aber die Social Komponente lässt sich hoffentlich individuell einstellen. Ich möchte nämlich nicht unbedingt bei The Walking Dead schon vorher wissen, dass 75% sich dafür entschieden haben, den gebissenen besten Freund zu erschießen. Ich meine was soll daran gut sein schon vorher zu erfahren wie die Entscheidungen bei schwierigen Konflikten verteilt sind? Führt die moralisch abzuwägenden Entscheidungen EXTREM ad absurdum. Und dann will ich unbedingt, dass meine Kumpels mir beim Zocken immer zurufen können, wie sehr ich abstinke. Ansonsten bin ich mal gespannt, wie sich das ganze mit dem Preis verhalten wird. Die verbaute Controller Technik allein klingt schon vergleichsweise teuer..
Naja, abwarten, kurz vor Verkaufsstart im Oktober wird der Preis vielleicht auch noch angekündigt ^^
Was die Möglichkeiten angeht, steht den Entwicklern echt einiges zur Verfügung um sich kreativ austoben zu können.
Fast so viel, wie bei der WiiU!!! :D

 


darkbaer

Ponyhof-Zocker

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

5

Donnerstag, 28. März 2013, 11:26




Zitat: Chris Norden

"So könnte man zum Beispiel in einem Rennspiel in der Cockpitperspektive durch Drehen des Kopfes vor dem TV während des Rennens nach rechts oder links aus den Seitenfenster schauen."

Gabs schon bei Forza und ist eigentlich ziemlich nutzlos,
weil wenn du den Kopf z.B. nach links drehst, ändert sich zwar auf dem Bildschirm die Perspektive und die Kamera zeigt in die richtung des Kurvenscheitelpunkt. aber du musst trotzdem mit den Augen auf den Bildschirm schielen, der bewegt sich ja nicht mit dem Kopf 8-)

in der Praxis wenn du voll konzentriert fahren willst, ist dieses feature unbrauchbar, nicht mehr als ne nette Spielerei

man_without_name (Gast)

unregistriert

6

Donnerstag, 28. März 2013, 11:30

Bin leider kein Typ für "social"- Media Gedöns... Das Hauptaugenmerk mit dem Sony hier Werbung macht, lässt mich daher völlig kalt. Habe keinen Facebook- Account, kenne WKW nicht und bin auch auf Konsole in 99,9% der Fälle "allein" im Singleplayer unterwegs, also ist bei mir nichts mit Wettkampf mit anderen Spielern etc. Ich will nach Feierabend einfach auf dem Sofa chillen und eine Runde spielen, Kopf abschalten, andere Welten sehen. Auf der Arbeit habe ich genug Menschen um mich herum, die sich alle für die "Größten" halten, da brauche ich das nicht auch noch online ^^
Technik scheint ganz ordentlich zu sein, aber das alleine wird dieses mal kein Kaufgrund mehr sein für mich. Nach PS360 werde ich glaube ich auch erstmal die erste Revision aussitzen und schauen wohin sich der Kram entwickelt und entsprechend später zuschlagen, wenn überhaupt.

Ansonsten ein interessanter Artikel, danke für die Infos.

Zacky_V

Dreisterne-General

Beiträge: 1 029

Registrierungsdatum: 19. Mai 2010

7

Donnerstag, 28. März 2013, 12:18

Hört sich ja alles schön und gut an, aber ich sehs wie mein VOrposter. Ich will doch nur SPIELEN. Wissen die Leute da noch, was das bedeutet?^^ Ihr müsst mich nicht zu meinem Glück zwingen, denn ich weis schon womit ich glücklich werde. Dafür brauch ich keine PR Leute, Psychologen, Finanzberater oder Soziologen^^

celle22

Albert Einstern

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

8

Donnerstag, 28. März 2013, 12:19




Zitat: Chris Norden

"So könnte man zum Beispiel in einem Rennspiel in der Cockpitperspektive durch Drehen des Kopfes vor dem TV während des Rennens nach rechts oder links aus den Seitenfenster schauen."

Gabs schon bei Forza und ist eigentlich ziemlich nutzlos,
weil wenn du den Kopf z.B. nach links drehst, ändert sich zwar auf dem Bildschirm die Perspektive und die Kamera zeigt in die richtung des Kurvenscheitelpunkt. aber du musst trotzdem mit den Augen auf den Bildschirm schielen, der bewegt sich ja nicht mit dem Kopf 8-)

in der Praxis wenn du voll konzentriert fahren willst, ist dieses feature unbrauchbar, nicht mehr als ne nette Spielerei


Naja, deine Sichtlinie folgt ja nicht automatisch den Kopf. Es geht hier um die Kopfdrehungserkennung, nicht um die Pupillenbewegung. Einfach Bildschirm fixieren → Kopf drehen. Für einen Blick in den Seitenspiegel, um das Verfolgerfeld zu sehen, ist die Funktion bestimmt ganz nett. Aber ist natürlich nur ein Gimmnick.
Ist schon merkwürdig, dass wir Kunden immer nach Innovationen rufen und sobald was neues kommt wir erstmal die negativen Aspekte diskutieren.

SchnitzelTvRocks1ELF (Gast)

unregistriert

9

Donnerstag, 28. März 2013, 12:30

gabs sowas nich auch bei ....

gab es sowas nich auch schon bei gran turismo 5 von wegen kopfneigen/drehen und dann schaut der halt nach links oder rechts ? also so wirklich neu kommts mir nicht vor und von inovation würde ich bei sowas nicht reden da es wie von mir vermutet schon gibt/gab

AndyDaFunkmasta

Weltenbummler

Beiträge: 1 625

Registrierungsdatum: 10. September 2008

10

Donnerstag, 28. März 2013, 12:57

"Ist schon merkwürdig, dass wir Kunden immer nach Innovationen rufen und sobald was neues kommt wir erstmal die negativen Aspekte diskutieren."

Hey ich ruf nicht nach Innovationen, sondern will einfach ein bisschen zocken, ohne noch einen Halskrampf oder was weiss ich davonzutragen!

rolfu

Ferkelstreichler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 11. August 2008

11

Donnerstag, 28. März 2013, 13:58

Multiscreen

Wenn ich den Kopf drehen will, vertraue ich lieber auf Multiscreen... ;-)

peachSan

Dreisterne-General

Beiträge: 1 112

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

12

Donnerstag, 28. März 2013, 14:55

ick dreh nur mit meinen fingern ;) und men kopp nur wenn ick ner heißn mietze hinterher kiekn will

maestro

Dreisterne-General

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2005

13

Donnerstag, 28. März 2013, 18:01

das mit der Kopfbewegung ist kalter Kaffee! "trackir" gibt es für PC und wir vorwiegend für Flugsimulatoren oder Rennspiele verwendet.
Somit sollte Sony lieber von Kopieren und nicht Innovationen sprechen.

Danielf98 (Gast)

unregistriert

14

Donnerstag, 28. März 2013, 18:24

Kopfneigung

Kopfneigung find ich total scheiße...Da dreh man den kopf und schaut nurnoch die wand an...?

maestro

Dreisterne-General

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2005

15

Donnerstag, 28. März 2013, 23:51

Kopfneigung find ich total scheiße...Da dreh man den kopf und schaut nurnoch die wand an...?

Ja, das System hat einen Logikfehler:
Damit man ingame nach links schaut, muss man zwar den Kopf nach links bewegen, aber mit dem Auge gleichzeitig nach rechts schauen. Somit ist die Illusion, man würde sich umschauen weg.
"TrackIR" Zum Beispiel wird auch weniger wegen der Realität verwendet, sondern ehr um die Hände zu entlasten.
In einer Simulation will man eben nur das mit den händen machen, was man auch in der Realität in einem Flugzeug oder Hubschrauber machen würde. Und dazu gehört das Umsehen halt nicht.
Und hier behaupte ich schon einmal, dass die Kamera der Konsole nie im Leben so gut funktionieren wird wie "TrackIR". Sprich, man wird den Kompf wohl ziemlich stark in eine Seite neigen müssen und es wäre dann wohl auch nicht analog, sondern nur in drei bzw. je nach Spiel in 5 Stufen: Links/Mitte/Rechts(Open/Unten). Und das würde meiner Meinung nach gewaltig den Realismus un die Spielbarkeit rauben.
Das System ist und bleibt etwas für Simulationen und auch da muss es genau funktionieren können. Für schnellere Racing Games, FPS und Action Spiele, also für die typischen Konsolen Spiele, ist das System praktisch nichts.

RAZOR

Lebende Legende

Beiträge: 25 453

Registrierungsdatum: 17. Juli 2008

16

Freitag, 29. März 2013, 09:18

Ich spiele Videogames jetzt seit über 25 Jahren, und für mich ist und wird dieser ganze Technik-Schnickschnack immer nur ein ungenutztes Gimmick bleiben. Für mich bedeutet "Zocken" mit meinem Pad oder Maus/Tastatur vor dem Bildschirm zu sitzen und sich in eine andere Welt fallen zu lassen. Einfach mal abschalten.

Diese Touch-Spielchen am Pad, oder Playstation-Eye, oder "um die Ecke schauen per Kopfbewegung" sind für mich aufgesetzte Gimmicks, welche die Illusion einer virtuellen Welt zerstören. Der nächste ECHTE Schritt der Videospiele-Revolution wird das Holo-Deck werden, oder ein Chip im Hirn der uns die Spiele "träumen" lässt. Aber dann werden wir alle die hier schreiben wohl längst nicht mehr leben.

             


maestro

Dreisterne-General

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2005

17

Freitag, 29. März 2013, 15:06

Aber dann werden wir alle die hier schreiben wohl längst nicht mehr leben.

Vielleicht würden noch einige leben. Aber nicht mehr hier auf dieser Welt, sondern nur noch in den Spielen. :D

lost555

Nachtelf-Irokese

Beiträge: 837

Registrierungsdatum: 1. Februar 2009

18

Freitag, 29. März 2013, 16:10

Der nächste ECHTE Schritt der Videospiele-Revolution wird das Holo-Deck werden, oder ein Chip im Hirn der uns die Spiele "träumen" lässt.

Ich denke, dass es schon viel früher anfängt. Wenn ich mir allein die Entwicklung mit Oculus Rift ansehe, geht mir das Herz auf, wie stark die Involvierung damit voranschreiten könnte. Mit einer ordentlichen Unterstützung und Implementierung wird damit zweifelsohne richtig geniales möglich sein.
Ich bin offen für alle "Gimmicks". Darunter sind natürlich immer ziemlich unnötige Nieten, aber manchmal kann auch mal eine richtige Perle (wie Oculus Rift) dabei sein, die vieles verändern kann.